Über mich


Seit 2010 arbeite ich in meinem Ausbildungsberuf als Pharmazeutisch-technische Assistentin in einer Apotheke.

In meinem Apothekenalltag begegnen mir oft Tierbesitzer die sich zu Verhaltensproblemen erkundigen, alternative Therapieansätze suchen oder einfach nur eine Zeckenzange kaufen.

All diese Kunden haben eins gemeinsam: Sie wollen nur das Beste für Ihr Tier und suchen professionelle Unterstützung!

Als PTA konnte ich bei vielen Fragen einfach nicht weiterhelfen, da mir das nötige Wissen in der Ausbildung nicht vermittelt wurde.

 

Tiere sind für mich etwas ganz besonderes und haben mich auch schon als Kind immer begleitet. Ich fasste den Entschluss mich in diesem Bereich weiterzubilden und begann im Mai 2017 das Fernstudium zur Tierpsychologin bei der ILS in Hamburg, welches ich im Januar 2018 sehr erfolgreich abgeschlossen habe.

Mit mehr Wissen in der Tasche unterstütze ich nun die vielen Kunden die meine Hilfe in der Apotheke brauchen.

 

Nach einiger Zeit fragte ich mich: Was passiert eigentlich mit den vielen Kunden die ich nicht persönlich betreuen kann?

Also entstand die Idee der Selbstständigkeit, um noch mehr Kunden und Tierbesitzer auch deutschlandweit zu erreichen.

 

Denn wir Tierliebhaber wollen nur eins: Den vielen Tieren in unserem Zuhause soll es gut gehen!

 


Fernlehrgang Tierpsychologie - Tierhaltung, Tierbetreuung, Tierverhaltenstherapie (Institut für Lernsysteme)

zugelassen von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (Nr: 7304416)

 

Lehrgangsinhalte:

  • Allgemeine Ethologie
  • Spezifische Ethologie
  • Beratung in Haltungsfragen (artgerechte Unterbringung, Ernährung, Beschäftigungsmöglicheiten, Gesundheitsvorsorge)
  • Beratung in Erziehungsfragen
  • Umgang mit Verhaltensausffälligkeiten (Anamnese, Therapieplan, Evaluation)

Die Lerninhalte beziehen sich auf folgende Tierarten:

  • Hund
  • Katze
  • Kleinsäuger (Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Ratten, Chinchillas, Degus)
  • Pferd

 

Wichtige Information zur Beratung bei Hunden:

 

Mein derzeitiger Abschluss als Tierpsychologin und Verhaltenstherapeutin befähigt mich grundsätzlich, auch bei Hunden eine Beratung durchzuführen.

 

Aufgrund gesetzlicher Auflagen bei Hunden (Tierschutzgesetz) ist es mir ohne vorherige  Genehmigung (Sachkundenachweis) durch das Veterinäramt leider derzeit nicht gestattet, Hundehalter bei der Ausbildung ihrer Hunde anzuleiten, was mein Tätigkeitsgebiet einschließt.

 

Die Prüfungen zum Erlangen des Sachkundenachweises möchte ich in Zukunft absolvieren.

Hierzu ist aber leider noch kein Termin bekannt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.